Header

Firmenhistorie

Historie der Firma Schiele Automation und Umwelttechnik Hornberg
1912:   Firmengründung der Schiele Industriewerke Hornberg

1935:   Gründung und Aufbau des Bereiches Steuerungsbau

1963:   Beginn der Fertigung elektronischer Relais sowie
.           Konstruktion und Fertigung von Fehlerstrom-Schutzschalter

1976:   Erweiterung der Produktpalette durch speicherprogrammierbare Steuerungen
.           Ausbau und Erweiterung des Steuerungsbaus

1978:   Beginn des Einsatzes von SPS in Schaltanlagen

1985:   Einstieg in den Produktbereich Schaltanlagen für Wasseraufbereitung

1988:   Schiele wird Beteiligungsgesellschaft der Messerschmitt-Bölkow-Blom ( MBB )
          Zuordnung in den Bereich Industrie-Elektronik ZI, Energie-und Prozesstechnik

1991:   Erweiterung der Produktpalette Schaltanlagen und Steuerungstechnik für Blockheizkraftwerke

1992:   Intergration der MBB in die Deutsche AeroSpace ( DASA ) DASA wird Hauptgesellschafter bei Schiele

1993:   Einstieg in den Umweltbereich mit Gesamtausrüstungen für Energieversorgung und Abwasserreinigungsanlagen

1995:   Verkauf von DASA und Zusammenschluss der Firmen  Entrelec  ( Frankreich ) und Schiele Industriewerke Hornberg

1996:   Ausgliederung der Bereiche Automation und Schaltanlagenbau in die selbständige Gesellschaft
          Schiele Automation und Umwelttechnik Hornberg GmbH
.           Einstieg in die Bereiche Energieverteilung und Energieerzeugung

1998:   Einstieg in die Gebäudeautomation mit Heizungs,- Lüftungs, Klimatechnik mit DDC – Steuerung

Firmenzentrale

 

 

 

 

2002:  Umzug der Verwaltung in das neu erworbene Bürogebäude
Hauptstrasse 20, 78132 Hornberg.

 

2005: Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000

2011: Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

2012: Thomas Stötzel wird neben Peter Pohlmann geschäftsführender Gesellschafter